Er ist wieder da!

Hallöchen!

Zuerst muß ich mal wieder etwas ausholen. Unser Familienauto ist seit 3 1/2 Jahren ein Renault Laguna namens Ralf. Den hatteich schon während der Schwangerschaft angeschafft, dort ist der Kindersitz fest eingebaut und wenn die Kleine im Auto mitfährt, dann normalerweise in diesem. Das andere Auto ist Mamaauto, weil ihre Mama meist damit fährt und dieses ist eben ihres. Nur während der Umzugsphase mußte sie einige Tage im Mamaauto mitfahren, weil Mamaauto eine Hängerkupplung hat und wir viel mit einem Hänger transportiert hatten.

Nun war das Familienauto oder früher auch Papaauto genannt insgesamt neun Tage am Stück in der Werkstatt und der Kindersitz wurde in den Leihwagen gebaut. Die Kleine nannte den leihwagen „grüne Auto“, es ist ein Mazda 626 in eben grün. Für die, die es genau wissen wollen ein GF Vorfacelift mit 90 PS, damit sind wir geschätzte 200 km insgesamt gefahren. Die Kleine hat aber immer wieder nach „ihrem“ Auto gefragt.

Letzte Woche Dienstag (ja, ich hänge hier immer einige Tage zurück ;)) war das Auto ene Woche in der Werkstatt, weil es wohl Probleme bei der Teilebeschaffung gab und sich einige weitere kleine Defekte dazugesellten. Eigentlich sollte die Kiste trotzdem fertig sein. Da bin  ich in die Werkstatt gefahren und den Leuten klargemacht, daß wir am Donnerstagnachmittag das Auto bräuchten, weil wir am Freitag in der Früh in die Rhön fahren wollten und am Donnerstagabend das Auto beladen wollten. Vorher war es ja kein großes Problem, bis dahin brauchte ich den Wagen nicht. Aber dann eben.

Am Donnerstagnachmittag gegen 3 wollte ich mich gerade wieder selbst auf den Weg machen, da riefen die Jungs von der Werkstatt an, das Auto ist fertig. Sehr schön. Ich fuhr hin, Autos tauschen und als ich wieder zurückkam, kam die Kleine zur Fahrertür, als ich das Auto abgestellt hatte und strahlte vor Freude, da ihr Auto wieder heile ist. Sie erwähnt seitdem jeden Tag mehrfach, daß ihr Auto wieder da und wieder heile ist.

Ich glaube, sie liebt ihr Auto bzw. unseren Ralf und wird sehr traurig sein, wenn er mal irgendwann nicht mehr ist.

Ich glaube, sie wird auch das Mamaauto vermissen, das uns nächsten Monat verlassen wird.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s