Ich wollte einen Flachspüler

Moin!

Zunächst werden sich einige Leser fragen, was denn überhaupt ein Flachspüler ist. Es geht um Toiletten. Flachspüler sind die, die eine Art Ablage haben, auf die man sch… äh abführt und das Zeug beim Spülen von dieser hinunter und in die Kanalisation gespült wird. Im Gegensatz dazu steht der Tiefspüler, wo die K… äh der Stuhl direkt ins Wasser fällt.

Wie in der alten Behausung haben wir im neuen Haus von jedem ein Exemplar. Im alten Haus benutzte ich meist den Flachspüler und im neuen Haus auch. Im alten lag das auf den ersten Blick zu 100% und wenn man mit dem Wissen um meine Präferenzen immer noch zu einem erheblichen Teil daran, daß der Tiefspüler oben war, der Flachspüler dagegen unten – und wir wohten und lebten ja auch praktisch komplett unten, während oben hauptsächlich Abstellplatz für unseren Kram war.

Im neuen Haus ist alles ebenerdig. Wir haben zwar einen Dachboden, aber ich war noch nie da oben und werde es vermutlich auch nie sein. Damit sind auch beide Toiletten unten. Ich hätte gern beide als Flachspüler gehabt, Flachspüler sind aber ein ganzes Ende teurer als Tiefspüler und besonders ein behindertengerechter Flachspüler war einfach nicht drin. Allein das hätte den Hauspreis um ein halbes Prozent verteuert. Immerhin bei der anderen Toilette konnte ich mich durchsetzen. Wenn es kein Behindertenklo ist, ist der Aufpreis auch nicht annähernd so hoch. Komisch wird es für Außenstehende jetzt anmuten, daß in diesem Haus ein Schwerbehinderter wohnt, ein Behindertenklo da ist, der Behinderte (alo ich) aber noch nie darauf saß, sondern immer das andere benutzt hat. Auch wenn ich nachts mußte, bin ich am Badezimmer (mit der Behintertentoilette) immer vorbeigegangen und zum Gästeklo (eben Flachspüler) hingelaufen. Auch wenn das doppelt so weit ist und ich eigentlich jeden Meter zu Fuß sparen muß.

Was soll jetzt die ganze Schose und was hat dieses Thema in diesem Blog zu suchen? Davon habe ich im Real Life tatsächlich erst einem Menschen erzählt, aber ich finde, es gehört auch hier her. Es hat nämlich mit meiner Kindheit zu tun, ich habe es reflektiert und wirklic bewußt ist es mir dann erst wieder geworden, als die Toiletten im neuen Haus schon montiert waren. Vorher hatte ich es wohl – wie so vieles – verdrängt.

Was ist also passiert? Nun ja, in dem Haus, in dem ich meine ersten jahre verbracht hatte, hatten wir einen Tiefspüler. Das wurde 1979 (da wurde das damalige Haus gebaut) wohl schon so gemacht. Ich wß auch noch, wir hatten das komplette Badezimmer in einem komischen Grün.
Gehen wir in meine Grundschulzeit, zweite Hälfte der 1980er. Ich hatte damals schon eine etwas träge Verdauung. Es kam durchaus vor, daß ich vier, fünf Tage nicht abgeführt hatte. Nicht selten schickte meine Mutter mich damals auf die Toilette und ich sollte dann abführen und durfte erst wieder raus aus dem Bad, wenn ich abgeführt hatte und dieses meiner Mutter gezeigt hatte. Einige Male fielen meine Exkremente dummerweise so „gut“ runter, daß sie den Schwung um die Kurve mitnehmen konnten, waren dann also nicht mehr sichtbar. Meine Mutter hat mir damals nie geglaubt, daß ich tatsächlich „AA gemacht“ hatte und ich mußte weiter da sitzen bleiben. Es dauerte oft (sicher nicht nur gefühlt) Stunden, bis ich dann wieder raus aus dem Bad durfte.

Daß es das andere System gab, erkannte ich auch damals schon. Meine Großeltern hatten in all ihren Toiletten Flachspüler und ich weiß noch, wie ich mir gewünscht hatte, wir hätten auch so etwas. Daß die Dinger Flachspüler und Tiefspüler heißen, weiß ich erst seit wir letztes Jahr in dem einen Geschäft waren und ich der Verkäuferin erklärt hatte, was ich wollte. Sie rückte dann mit diesen Fachbegriffen raus. Und eben auch damit, daß Flachspüler teurer sind. Das Gästeklo wurde als Flachspüler etwa einen Hunderter teurer, beim Behindertenklo wäre der Flachspüler soweit ich mkich erinnere eher im Bereich um die 600 € teurer geworden. Davon konnte ich meine Frau seinerzeit auch nicht überzeugen. Vor allem war mir damals eben noch nicht bewußt, warum genau ich den Flachspüler wollte. Ich wußte „nur“, daß ich einen wollte und daß ich wenn ich es vermeiden kann nicht auf Tiefspüler gehe.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Ich wollte einen Flachspüler

  1. FräuleinF schreibt:

    Jippie, jetzt weiß ich endlich, wie die Dinger heißen 🙂
    Wieso sind die denn für ein Behindertenklo so viel teurer als für ein normales?

  2. dermultiplepapa schreibt:

    Warum das so ist, kann ich auch allenfalls vermuten, daß es an den Stückzahlen liegt.

    Meine Frau sagt mir gerade, daß ich mich geirrt habe und die Verkäuferin im Katalog gar nicht erst behindertengerechte Flachspüler gefunden hatte. Ich kann sonst auch noch mal die Suchmaschinen bemühen.

    • dermultiplepapa schreibt:

      Ich hab mal geguckt – insgesamt scheint es Toiletten deutlich preisgünstiger zu geben als unsere waren. Behindertenflachspüler scheint es auch zu geben und gar nicht mal so heftig teurer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s