Umzugsstreß

Hallihallo!

Ich habe es hier noch nicht erwähnt: Wir werden umziehen oder besser gesagt wir sind schon mittendrin. Die heiße Phase beginnt morgen.

Aber von Anfang an. Nach der Elternzeit meiner Frau ist sie in eine Vollzeitstelle im öffentlichen Dienst gegangen, vorher war es nur Teilzeit. Durch die Vollzeitstelle ist deutlich mehr Geld da als vorher, also suchten wir zunächst ein Haus, das wir mieten können. Bis zu 700 € kalt haben wir angeboten. Eigentlich kann man damit hier in der Gegend schon einige Sprünge machen. Allerdings suchten wir etwas Ebenerdiges (wegen meiner Behinderung) mit genügend Zimmern, da unsere Kleine auch ein Kinderzimmer bekommen soll. In unserer bisherigen Behausung würde es ja super klappen, wenn sie denn ebenerdig wäre.

Aber: Ebenerdig mit mindestens 4 Zimmern ist sehr schwer bis unmöglich zu finden. Anfang 2015 waren wir dicht an einem Bungalow mit 3 allerdings sehr großen Zimmern, das wäre auch gegangen. Die Leute von dem Maklerbüro haben sich allerdings totgestellt, als wir zugesagt hatten.

Objekte zum Mieten hatten wir aber weiterhin in der Sche. Nur wenn da B&W Immobilien aus Bockhorn beteiligt war, blätterten wir aus oben genannter Erfahrung gleich weiter.  Nach einigen erfolglosen Monaten kam die Idee auf, daß wir uns doch mal von einer Finanzexpertin beraten lassen, wie es mit Kaufen aussieht. Entgegen der ursprünglichen Erwartung hat die Finanzexpertin uns echte Hoffnungen gemacht, eine Gebrauchtimmobilie bis etwa 130.000 € sei finanzierbar und so machten wir uns auch auf die Suche nach Häusern zum Kaufen.

Das eigentliche Problem bestand weiterhin: Es gab fast nichts zu kaufen, wo man ebenerdig auf 4 Zimmern leben kann. Entweder waren es wahre Paläste, die in der oberen Eage noch einmal so groß waren oder die Häuser, wo man ebenerdig wohnen konnte, waren auf Senioren zugeschnitten, also mit nur 2 Zimmern. Die meisten Häuser sind allerdings einfach nur scheiße geschnitten, mit Bad oben und solche Scherze. Für uns also ziemlich unbrauchbar. Bei einem Haus in Bockhorn waren wir sehr am Schwanken. Da hätte noch einiges gemacht werden müssen und es war mit 95 m² auch etwas klein, wäre aber gegangen. Als wir uns nach einigem Schwanken doch dazu entschlossen hatten, das Haus zu kaufen, war es schon verkauft.

Wir setzten uns ein weiteres Mal mit der Finanzexpertin zusammen und besprachen die Idee, komplett neu zu bauen. Da die Znsen dafür noch um einiges niedriger sind, hätten wir dafür einen weit größeren Finanzspielraum, gute 200.000 € standen da als Zahl im Raum.

Im Folgenden schauten wir nach Grundstücken, wo wir bauen könnten, wobei wir das mit dem Kaufen (und auch das mit dem Mieten) weiterhin nicht beiseite taten. Wir hatten dann nach einiger Zeit zwei Grundstücke und zwei Baufirmen in der engeren Auswahl. Es wurde dann nicht das Grundstück in Bockhorn-Steinhausen, weil es doch etwas ab vom Schuß war und die Baufirma Garant aus Bad Zwischenahn schied nur aus, weil die andere besser zu uns paßt.

Nach etwas Hin und Her mit den Banken ging es Ende August letztes Jahr los mit dem Bau, wir haben keinen Druck gemacht, weil wir dringend aus der Noch-Behausung raus müßten, weil Miete und Abtrag bei der Bank tatsächlich parallel finanzierbar sind. Im Februar sagte uns der Bauunternehmer, daß wir jetzt unseren alten Mietvertrag kündigen könnten. Meine Frau hat heute ihren letzten Dienst vor dem Urlaub und ab morgen haben wir für 10 Tage einen Anhänger, um die Sachen rüberzutransportieren. Diese Woche hat sie schon mit ihrer Mutter gestrichen.

In die Autos paßt ja nicht so viel. Das eine ist eine Fließhecklimousine, die ich schon mal vorgestellt hatte. Das andere ist ein Kombi, hat also noch deutlich weniger Platz, aber immerhin hat der eine Hängerkupplung.

Das Haus ist also soweit fertig, daß wir einziehen können. Na ja, fast. Die Innentüren, die Silikonfogen und ein paar Kleinigkeiten fehlen noch. Außer den Fugen eigentlich nichts, was uns am Einzug hindert.

Wenn ich mich das nächste Mal hier melde, werden wir wohl schon im neuen Haus wohnen. Und dnn werde ich auch berichten, was die Kleine wieder für Forschritte gemacht hat.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Umzugsstreß

  1. FräuleinF schreibt:

    Sehr schön!
    Ich drücke euch die Daumen, dass der Umzug reibungslos über die Bühne geht und dass ihr euch schnell einlebt.

  2. dermultiplepapa schreibt:

    Danke! Ich hoffe mal das Beste.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s