Neulich bei Ikea

Hallöchen!

Wir sind häufiger mal bei Ikea in Oldenburg, so auch dieses Mal. Erst sind wir ins dortige Restaurant gegangen, haben gemütlich gegessen und dann sind wir durch die Möbelausstellung geschlendert. Das machen wir manchmal auch umgekehrt, aber dieses Mal so herum.

Wir lassen die Kleine beim Schlendern ziemlich frei laufen und wir lassen sie auch sonst weitgehend machen, worauf sie gerade Lust hat. Sie darf sich auf Sessel, Stühle und Sofas setzen, sie darf sich alles angucken. So lange sie nichts kaputt macht, ist das kein Problem. Auch wenn sie die Deko etwas umräumt, ist das noch kein wirklicher Grund für uns, einzugreifen. Es bleibt ja im Rahmen und sie macht eben nichts kaputt. Wir greifen erst ein, wenn sie doch Unordnung macht oder etwas Zerbrechliches in die Finger bekommt oder wenn sie anfängt, auf den Sofas herumzulaufen. Ja, da mußten wie dieses Mal eingreifen.

In der Küchenabteilung wurde es etwas witzig. Meine Frau war schon eine Küche weiter, ich war mit meinem Rollstuhl vor der Küche, in der sich die Kleine austobte. Und zwar sorgte sie für Ordnung. Die beiden Schüsseln, die da auf dem Tisch standen, mußten ja unbedingt in die Schränke geräumt werden und die Kleine räumte hin und her, rein in den einen Schrank, wieder raus auf den Tisch, in den nächsten Schrank und das ganze wieder zurück. Sie ist ein ordentliches Kind und sie hatte ihren Spaß.

Im weiteren Verlauf kamen wir dann irgendwann auch in der Kinderabteilung an, dort hatte die Kleine ein Kuscheltier aus dem einen Korb genommen und schleppte das jetzt mit. Da sie aber auch schon das gleiche zu Hause hat, sollte sie dieses Exemplar dann zurückbringen. Meine Frau war schon fast raus aus der Kinderabteilung, ich war mit der Kleinen auch schon locker 20 Meter von dem Korb weg und habe sie dann zurückgeschickt, damit sie das Tierchen zurückbringt. Ich konnte das Ganze eigentlich recht gut überblicken, nur der Stofftierkorb war von meiner Position aus genau hinter einem dicken Pfeiler. Ich hatte da aber auch kein Problem damit, die Kleine diesen kurzen Moment nicht im Blick zu haben, ich konnte ja immer noch sehen, wenn die Kurze versucht hätte, abzuhauen.

Die Kleine brauchte aber doch ziemlich lange dort hinter dem Pfeiler außerhalb meines Blickfeldes, da hab ich meine Frau noch einmal hingeschickt, weil wir auch weiter wollten. Dort von mir aus eben genau hinter dem Pfeiler und damit für mich auch nicht sichtbar eine Frau, die die Kleine versucht hatte, mitzunehmen, weil sie ja „allein“ war. Meine Frau hat dieser Frau wohl ziemlich deutlich gesagt, wie nichts sie davon hält., was bei dieser wohl auf sagen wir Unverständnis stieß. Die Frau drohte wohl auch mit dem Jugendamt, was bei meiner Frau allenfalls für einen Lacher sorgte. Dabei ist es doch ganz klar: ein fremdes Kind einfach mitnehmen geht nicht. Und wir werden unserer Kleinen garantiert nicht beibringen, daß sie mit Fremden einfach mitgehen darf, sondern ganz im Gegenteil.

Oder wie seht Ihr das?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Vergangenheit abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Neulich bei Ikea

  1. absolutnormal schreibt:

    Solange ein kleines Kind in Sicht- bzw. Rufweite ist sehe ich als fremde Person keinen Grund einzugreifen. Höchstens frage ich ein Kind wo seine Eltern sind. In der Regel klärt sich das dann schnell auf. Ein Kind mitnehmen würde ich nicht, sollte es notwendig sein dann begleite ich das Kind zu den Eltern, d.h. Kind bestimmt die Richtung.
    Weint ein Kind tröste ich und biete ich meine Hilfe bei der Suche an. Bisher war es ausreichend das Kind dann auf den Arm zu nehmen, so dass es von oben die Eltern entdecken kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s